Was ist nur in Gotha los

Wir als Rundum Media begleiten die Bau- & Sanierungsarbeiten auf dem Gothaer Hauptmarkt. Es ist toll, was die Unternehmen, wie Eurovia und Partner auf dem Hauptmarkt in so kurzer Zeit schon geschaffen haben. Die Archäologen vom Amt für Archäologie und Denkmalpflege unter der Leitung von Frau Dr. Czech legen Zeitgeschichte frei. Ronny Krause und sein Kollege finden immer mehr Zeitzeugen der Geschichte in Gotha.
Um das Ganze zu schützen werden Bauabsperrungen und Zäune rund um die Baustellen aufgestellt. Wozu? Ist doch eigentlich klar. Um die Baustelle sicher zu machen! Oder?

Oder gibt es da noch andere Gründe? Ja, die gibt es leider!
Wir wohnen auch am Hauptmarkt und können täglich beobachten, wie sich leider viele Einwohner aus Gotha keinerlei Gedanken darüber zu machen scheinen, warum die Absperrungen da stehen und noch schlimmer, was genau auf diesen Baustellen oder Ausgrabungstätten passiert.

Gestern Nachmittag wurde die Baustelle für den Durchgang an einigen Stellen (z.B. hinter dem Rathaus) geschlossen. Nur 30 Minuten später, also nachdem die Baufirmen Feierabend gemacht hatten, wurde die Absperrung hinter dem Rathaus einfach aufgemacht und ein Weg quer durch die Baustelle genommen. Dort stehen Baumaterialien auf dem ehemaligen, jetzt gesperrtem Gehweg. Reaktion einiger Bürger? Sie regen sich darüber auf, dass diese Dinge im Weg sind! Ein älterer, offensichtlich gehbehindeter Mann mit Krücken steigt sogar über diese Baumaterialien hinweg! Der Umweg wäre max. 50 Meter(!!!), denn der Weg nach Oben oder Vorne um das Rathaus herum sind offiziell begehbar. Nicht nur das mit dieser Respektlosigkeit die Arbeit der Bauarbeiter mit Füßen getreten wird, ist die Selbstverständklichkeit dieses Auftretes beschähmend.
Es geht jedoch noch weiter in der Irrsinnigkeit dieser Ignoranten. Sorry, aber eine andere Formulierung fällt mir dazu nicht ein.
Ronny Krause liegt hier bei Wind und Wetter auf den Knien und legt mit seinem Kollegen zeitgeschichtliche Zeugen unserer Stadt frei. Sie gehen dabei sehr vorsichtig über die Ausgrabungsstätte, um evtl. Funde nicht zu zerstören. In der letzten Nacht sind einige Chaoten, auch hier fällt mir keine andere Formulierung mehr ein, quer über die Ausgrabungstätten gelaufen. Mitten drin haben, diese offensichtlich skrupellosen und hirnlosen Randalierer, eine direkt an der Ausgrabungstätte aufgestelle Dixi-Toilette in die Fläche umgeworfen, sodaß die Chemikalien in den Boden ausgelaufen sind. Weitere Bauzäune wurden einfach umgerissen. Man beachte, dass diese Zäune eingehangen waren und aus den Ständern rausgerissen wurden. Müll wurde einfach in die Baustellenbereiche geworfen.

Leute, was ist eigentlich mit Euch los? Was ist eigentlich passiert, dass sich so viele Gother Bürger, sorry an Diejenigen die sich nicht an diesem Vandalismus beteiligen, hirnlos verhalten und die Arbeit der Baufirmen, ja auch Bemühungen der Stadt Gotha, unseren Hauptmarkt wieder neu und zeitgemäß zugestalten, so mit Füßen treten. Verhaltet Ihr Euch zu Hause auch so? Seid Ihr Kraft eurer Wassersuppe, des Alkohols oder einfach Dummheit so stark, dass Ihr keinerlei Wertschätzung und Verantwortungsgefühl mehr habt?
Ich schähme mich dafür, mit solchen Menschen in einer Stadt zu wohnen, denen unsere Stadt schei…… egal zu sein scheint!